Embea Krebsversicherung und Kritische-Krankheiten-Schutz

Embea bie­tet eine umfas­sende Dread-Dise­ase-Ver­si­che­rung an, die eine Krebs­ver­si­che­rung und einen erwei­ter­ten Schutz für kri­ti­sche Krank­hei­ten wie Herz­in­farkt und Schlag­an­fall umfasst. Diese erwei­terte Form der Ver­si­che­rung stellt sicher, dass bei einer Dia­gnose von Krebs, Herz­in­farkt oder Schlag­an­fall finan­zi­elle Unter­stüt­zung gewährt wird.

Umfassende Deckung und Leistungen

Die Embea Krebs­ver­si­che­rung deckt alle Arten von Krebs ab, ein­schließ­lich sel­te­ner Krebs­ar­ten. Sobald ein in Deutsch­land zuge­las­se­ner Fach­arzt eine Krebs­dia­gnose stellt, wird der ver­ein­barte Betrag aus­ge­zahlt. Der erwei­terte Kri­ti­sche Krank­hei­ten Schutz umfasst zusätz­lich Herz­in­farkt und Schlag­an­fall. Auch hier erfolgt die Aus­zah­lung bei einer ent­spre­chen­den Dia­gnose durch einen Fach­arzt. In bei­den Fäl­len sind harm­lose oder gut­ar­tige Tumore aus­ge­schlos­sen, was bei die­ser Art der Ver­si­che­rung abso­lut üblich ist.

Flexible Versicherungssummen

Bei Abschluss der Ver­si­che­rung kann die Höhe der Ver­si­che­rungs­summe fle­xi­bel bis zu einem Maxi­mal­be­trag von 150.000 Euro fest­ge­legt wer­den. Diese Summe steht zur freien Ver­fü­gung und kann für alter­na­tive Behand­lun­gen, The­ra­pien, Kom­pen­sa­tion von Ver­dienst­aus­fäl­len oder andere finan­zi­elle Belas­tun­gen genutzt wer­den. Wäh­rend die Kran­ken­ver­si­che­rung die Behand­lungs­kos­ten über­nimmt, sorgt die Embea Krebs­ver­si­che­rung dafür, dass ein Pau­schal­be­trag zur Ver­fü­gung steht, der die finan­zi­elle Sta­bi­li­tät wäh­rend der Gene­sung unter­stützt. Dies ist beson­ders hilf­reich, um zusätz­li­che Kos­ten zu decken, die über die medi­zi­ni­schen Aus­ga­ben hinausgehen.

Vorteile und besondere Merkmale

Alle Kin­der des Ver­si­che­rungs­neh­mers sind bis zu ihrem 18. Geburts­tag auto­ma­tisch und ohne zusätz­li­che Kos­ten mit­ver­si­chert. Dies gilt sowohl für bereits vor­han­dene Kin­der als auch für Kin­der, die nach Abschluss der Ver­si­che­rung gebo­ren wer­den. Im Ernst­fall erfolgt die Aus­zah­lung schnell und unkom­pli­ziert. Nach­dem die erfor­der­li­chen Arzt- und Labor­be­richte ein­ge­reicht wur­den, wird die Prü­fung inner­halb von 3-4 Werk­ta­gen abge­schlos­sen und die Aus­zah­lung erfolgt direkt auf das Konto. Die aus­ge­zahl­ten Beträge sind ein­kom­mens­steu­er­frei, sodass keine steu­er­li­chen Belas­tun­gen entstehen.

Bei Abschluss der Embea Krebs­ver­si­che­rung wird nicht nach der Krank­heits­ge­schichte der Fami­li­en­mit­glie­der gefragt, was den Antrags­pro­zess ver­ein­facht. Die Bei­träge für die Embea Krebs­ver­si­che­rung blei­ben für min­des­tens 15 Jahre sta­bil. Nach Ablauf die­ser Zeit könnte es zu Anpas­sun­gen kom­men, über die recht­zei­tig infor­miert wird. Um die Ver­si­che­rung abschlie­ßen zu kön­nen, muss das Min­dest­al­ter 18 und das Höchst­al­ter 60 Jahre betra­gen. Per­so­nen, die bereits Krebs hat­ten, kön­nen sich ver­si­chern, wenn die Dia­gnose und alle damit ver­bun­de­nen Behand­lun­gen min­des­tens fünf Jahre zurück­lie­gen. Sollte nach Ver­trags­ab­schluss mit dem Rau­chen begon­nen wer­den, muss dies der Ver­si­che­rung gemel­det wer­den, was zu einer Erhö­hung der Bei­träge führt.

Geeignet für verschiedene Bedürfnisse

Die Embea Krebs­ver­si­che­rung ist gut geeig­net für Per­so­nen, die sich finan­zi­ell gegen eine Krebs­dia­gnose absi­chern möch­ten. Sie bie­tet eine schnelle finan­zi­elle Hilfe und unter­stützt dabei, zusätz­li­che Kos­ten und finan­zi­elle Belas­tun­gen abzu­fe­dern, die wäh­rend einer schwe­ren Krank­heit ent­ste­hen kön­nen. Mit der Kom­bi­na­tion aus Krebs­ver­si­che­rung und Kri­ti­sche Krank­hei­ten Schutz bie­tet Embea einen umfas­sen­den finan­zi­el­len Schutz gegen einige der häu­figs­ten und schwer­wie­gends­ten Gesundheitsrisiken.